Tipps für deine Thailand-Reise

Tipps für deine Thailand-Reise

Allgemein

Thailand lockt als attraktives Reiseziel immer wieder neue Gäste, die den Zauber des Landes erleben möchten. Doch auch wenn Thailand zu den beliebtesten Reisezielen zählt, so kommen doch immer wieder Fragen bei der Reisevorbereitung auf.

Die beste Reisezeit für den Thailandurlaub

Schon bei der Planung der Reisezeit kommen häufig Zweifel auf, denn häufig wird die Regenzeit mit Dauerregen gleichgesetzt. Allgemein gelten die Monate Dezember bis März als beste Reisezeit für Thailandurlauber. Diese Monate sind trocken und die Temperaturen noch recht angenehm. In den Monaten April und Mai steigen die Temperaturen stark, sodass die Monate nicht als optimal gelten. Während der Regenzeit kann es zu starken Regenfällen kommen, jedoch sind auch in dieser Zeit immer wieder Schönwetterphasen von mehreren Tagen oder gar Wochen.

Finanziell gesehen ist die Regenzeit die günstigste Reisezeit, da diese als Nebensaison gilt. In diesen Monaten ist das Touristenaufkommen auch wesentlich niedriger und man kann die schönsten Strände Thailands zum Teil alleine genießen. Besonders hohe Preise erwarten Touristen zwischen Weihnachten und Neujahr, wobei hier häufig ein Weihnachts- und Neujahresgaladinner in den Hotelpreisen enthalten ist.

Aufenthaltsdauer und Visumspflicht

Grundsätzlich können Touristen aus dem deutschsprachigen Raum ohne Visum einreisen. Wer die Einreise mit dem Flugzeug plant, kann bis zu 30 Tage ohne Visum in Thailand verbringen. Wer jedoch über den Landweg einreist, benötigt bereits ein Visum nach 15 Tagen.

Auf Antrag bekommen Touristen ein Visum, welches einen Aufenthalt von bis zu 60 Tagen ermöglicht. Wer einen längeren Aufenthalt plant, sollte sich rechtzeitig an die thailändische Botschaft oder ein thailändisches Konsulat wenden.

Hygienestandards und Gesundheit

Hygiene ist bei Thailandreisen ein besonderes Thema. So sollte darauf geachtet werden, dass anders als in Europa das Leitungswasser kein Trinkwasser ist. Entsprechend ist es wichtig, niemals Wasser aus den Leitungen zu konsumieren. Grundsätzlich gibt es in Restaurants, Garküchen und auf Märkten kaum Probleme mit den Speisen, auch wenn keines Falls westliche Hygienestandards vorzufinden sind. Sollte es zu Erkrankungen kommen, sollte eines der Krankenhäuser aufgesucht werden, die landesweit vorhanden sind. Empfehlenswert ist es im Vorfeld eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen.

Straßenverkehr und Mietfahrzeugen

Der Straßenverkehr in Thailand läuft nicht unbedingt geregelt ab, sodass es wichtig ist, immer Vorsicht walten zu lassen. Dies gilt allerdings auch bei der Anmietung von Fahrzeugen. So sollte ein seriöser Anbieter gewählt werden und vor der Fahrzeugübernahme das Fahrzeug auf Schäden und Mängel gecheckt werden.

Gefahren in Thailand

Wichtig ist es in Thailand, Konflikten aus dem Weg zu gehen. Zudem sollten abgelegene Straßen und dunkle Ecken gemieden werden, da es immer wieder zu Übergriffen kommt. Auf der sicheren Seite sind Touristen, wenn sie in der Gruppe unterwegs sind und vorzugsweise belebte Straßen und Plätze aufsuchen.

Ein besonderes Thema in Thailand sind Drogen. Da die Behörden in diesem Bereich hart durchgreifen und auch Touristen drastische Strafen drohen, sollten Drogen bei einem Thailandurlaub kein Thema sein.

Banken und Wechselstuben

In ganz Thailand finden sich zahlreiche Wechselstuben, die Bargeld tauschen. Nach Möglichkeit sollte jedoch eine Bank aufgesucht werden, da diese einen besseren Wechselkurs anbieten. Empfehlenswert für den Bargeldbezug ist eine Kreditkarte oder eine EC-Karte mit dem Maestrosymbol.

Previous
5 einfache Wellness-Tricks für zuhause
Next
9 Dinge, die ich bei meinen Backpacking-Reisen immer dabei hab‘

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hallo!

Hi, ich bin Pia! Auf meinem Blog findest du Reiseberichte, Rezepte und Tipps zum Thema Gesundheit und Wohlfühlen. Viel Spaß!